Die Energiewende kommt an in Deutschland

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien geht gut voran. Die Abschaltung der acht Atomkraftwerke nach der Katastrophe in Fukushima 2011 wird von den Erneuerbaren Energien ohne Probleme kompensiert. Im letzten Jahr ist der Anteil für die Stromversorgung in Deutschland von 25% auf 28% gestiegen. Die Stromerzeugung in Kohle- und Gaskraftwerken hingegen wird mehr und mehr verdrängt. Nur noch etwa die Hälfte des Stroms wird aus Kohle oder Gas erzeugt. Das ist eine Einsparung von 7%.

 

Zusätzlich sank der Stromverbrauch in Deutschland letztes Jahr um 3,8% und das trotz Wirtschaftswachstum (+1,4%).

All das wirkt sich positiv auf die Reduktion der CO2-Emissionen aus, die 2014, nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen, im Vergleich zum Vorjahr um 5% gesunken sind. Zurückzuführen ist das einerseits auf das milde Wetter, andererseits auf die Wende in der Stromerzeugung.

 

Quelle:

http://www.dw.de/energiewende-verringert-co2-emissionen/a-18173263

Zurück