Bestätigung der Fristverlängerung für Energieaudits nach DIN EN 16247-1 bis Ende April 2016

Das BMWi erkennt an, dass es aufgrund der begrenzten Beraterkapazitäten bisher nicht allen betroffenen Unternehmen möglich gewesen ist, das gesetzlich geforderte Energieaudit rechtzeitig bis zum Stichtag 5. Dezember 2015 abzuschließen. Ein Versäumnis der Frist habe demnach in der Regel kein Bußgeld zur Folge, wenn ernsthafte Bemühungen um die Durchführung eines Audits gegenüber dem BAFA glaubhaft dargelegt werden können.

Jedoch ist dennoch ein zügiges Handeln geboten, denn wer bei den Stichprobenkontrollen des BAFA bis Ende April 2016 kein Energieaudit nachweisen kann, werde sich vorrausichtlich nicht mehr auf einen objektiven Hinderungsgrund berufen können.

 

Quelle: DIHK

Zurück